WorkVision BarCamp

Der Erfolg fällt nicht vom Himmel, doch der Himmel weist den Weg!

Wirtschaftsastrologie, eine Selbstverständlichkeit für viele Betriebe in USA, Indien oder China, führt immer noch ein Schattendasein in Europa und vor allen in Österreich. Das Wassermannzeitalter hält aber auch in Österreich Einzug und immer mehr CEO´s und Wirtschaftstreibende suchen Rat beim Astrologen. Der moderne Manager weiß um die Zusammenhänge eines ganzheitlichen Weltbilds und greift auf Methoden zurück, die ihn bei seinem Vorhaben bestmöglich unterstützen.

Wie und wo kann ein Unternehmen die Astrologie einsetzen? Ich möchte Ihnen einen kleinen Einblick geben, was die Astrologie kann und was sie nicht kann!

Daniela Hruschka ist Astrocoach

„Standortqualität im „war for talents“

Wie können Unternehmen im sogenannten „war for talents“ als Gewinner hervorgehen und was kann ein Standort dazu beitragen? Das wichtigste Kapital jedes Unternehmens, insbesondere in der Technologiebranche sind qualifizierte Mitarbeiter. Sie zu gewinnen und zu halten ist einer der entscheidenden Faktoren für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Hierbei kommen den Qualitäten eines Unternehmensstandorts und der Gestaltung der täglichen Arbeitsumgebung eine erhebliche Rolle zu. Die Kombination aus Rückzugsmöglichkeit und Kommunikationszonen und die Möglichkeit zur Individualisierung in Bezug auf Raumklima, Licht und Schall sind genauso wichtige Themen für die Zufriedenheit der Mitarbeiter wie gesundes Essen und Kinderbetreuung. Aber auch der Spirit, das Gemeinschaftsgefühl und die Vernetzungsmöglichkeiten spielen eine bedeutende Rolle, wenn es darum geht, Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu schaffen und Synergien mit anderen Unternehmen zu fördern. Am Beispiel Techno-Z wird erläutert, mit welcher Infrastruktur und welchem Leistungsangebot das alles erfolgreich gelingen kann.

 

Werner Pfeiffenberger ist Geschäftsführer des Techno-Z Salzburg

Das 5-WELTEN-MODELL – Die Konstante im Wandel

Es fällt uns oft schwer, komplexe Herausforderungen neu zu denken. Aus Angst vor Neuem verharren wir in alten Logiken und Mustern. Es fehlt oft an Sicherheit und Vertrauen in der Gestaltung des Wandels. Genau da setzt das 5-WELTEN-MODELL an.
Auf Basis der fünf Welten bekommen Sie Orientierung, eine Navigationshilfe und können alle vorhandenen Potenziale nutzbar machen. Sie lernen neue Perspektiven einzunehmen und mithilfe kreativer Methoden gelingt es Ihnen den Blick auf Werte, Vision und Sinn im Wandel zu lenken.

 

Gottfried Epp ist Psychologe, Unternehmensberater und New-Work Vordenker

Wird das Desaster der Bildung zum Desaster der Wirtschaft

Auf dem Weg ins Informations- und Wissenszeitalter benutzen wir ein uraltes Steuerungsparadigma, jenes von Comenius aus dem Jahr 1657 namens „Magna Didactica“. Kritische Stimmen wie Wittgenstein, Förster, Frankl, Schrödinger, Hüther, Precht, …. fordern schon längst einen Neubeginn im allgemeinen Bildungsverständnis. Je länger wir diesen Neubeginn hinausschieben und den Stillstand festhalten, desto ruppiger wird das unangenehme Erwachen. Das Knowhow der kritischen Stimmen lässt sich heute bereits ganz konkret zu einer völlig anderen Steuerungsphilosophie verdichten und in 5 Prinzipien der MathEthik unterbringen. Damit haben wir sehr konkret und praktisch einsetzbar ein Werkzeug zur Hand, das sowohl in der Bildung als auch in der Wirtschaft lebbar ist.

Horst Dorner. MathEthics International

Mitarbeiterzufriedenheit 4.0

Das Phänomen der Digitalisierung wird uns in Zukunft aus unternehmerischer Sicht intensiv beschäftigen. Dies zeigt schon die Flut an neuen Begriffen, die alle mit der Beifügung 4.0, versuchen, das Neue Zeitalter zu beschreiben. Digitalisierung und neue Vernetzung führen zu einer neuen unternehmerischen Kultur. Besonders spannend erscheint ein Blick auf den Menschen (Führungskraft und Mitarbeiter*in), auf sein Gehirn und damit seine Psyche und somit auf das Verhalten, das es braucht, um in der Zukunft leistungsbereit und in Wohlergehen zu arbeiten.

Martin Seibt ist Unternehmensberater, Kommunikationsexperte und Sparring Partner für Kooperative Führung 

Radiostars – Stickeralbum

Mit 170 eigenproduzierten Sendereihen hat das Radioprogramm der Radiofabrik eines der breitesten Angebote Österreichs OnAir. Gadget „Radiostars – Stickeralbum“ ist eine Auswahl von 100 SendungsmacherInnen zum Sammeln, Tauschen und Kennenlernen der Menschen und der Programme. Übersetzungsfähig als Tool zur Arbeitgebermarkenführung.

Alf Altendorf ist GF der Radiofabrik Salzburg, Freies Radio.

Experiment Keynotetransfer

Spitzengitarrist Marco Tamayo ist mit dem Gedanken der Einfachheit statt Komplexität auf der Bühne und wendet 8 Grundregeln für die Vereinfachung des komplexen Gitarrenspiels an. Was für die Gitarre gilt, könnte auch im Unternehmen zur Anwendung gebracht werden.

Fixsession am Freitag in der Früh mit Chris Holzer und Martin Seibt